Canon EOS 100D Spiegelreflexkamera – Test

CanonEOS100D

Canon EOS 100D Spiegelreflexkamera

Canon EOS 100D Spiegelreflexkamera
8.58

Verarbeitung

9/10

    Ausstattung

    8/10

      Handling

      9/10

        Daten & Fakten

        8/10

          User Bewertungen

          9/10

            Vorteile

            • - Sehr leicht
            • - Gut geeignet für Reisen
            • - Einsteigermodell

            Nachteile

            • - Schwere Objektive bringen die Kamera aus dem Gleichgewicht
            • - Bei hohen ISO Werten raucht das Bild

            Die Canon EOS 100D ist seit April 2013 auf dem Markt und seit dem die kompakteste DSLR-Kamera von Canon. Ob die kleinste Spiegelreflexkamera trotzdem mit den größeren Modellen mithalten kann und somit eine Empfehlung ist möchten wir im folgenden Test herausfinden.

            Zur Einstimmung finden Sie das Canon Produktvideo, in dem Sie die 100D in Aktion sehen können.

            Verarbeitung Canon EOS 100D

            Die Kamera ist gewohnt gut verarbeitet. Der Body ist aus Kunststoff und liegt angenehm in der Hand und ist mit nur 407 g Gewicht (Ohne Objektiv) sehr leicht. Auf der Rückseite befindet sich der 3 Zoll (7,7 cm) große Clear View LCD II Touchscreen, der sehr gut auf „touch“ Eingaben reagiert.

            Die Bedienelemente sind für Umsteiger von größeren DSLR Modellen sicherlich gewöhnungsbedürftig, trotzdem ist man erstaunt, wie schnell man sich an das Handling und die Anordnung der Tasten gewöhnen kann.

            Ausstattung Canon EOS 100D

            Die 100D wird entweder als Body only oder als Kit Version angeboten. Im Kit ist das Standard Objektiv EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM enthalten. In beiden Versionen sind ein Canon Original Akku sowie eine Umhängeschlaufe enthalten. Mit an Board ist auch der in der Kamera verbaute Blitz, der bei bedarf automatisch auslöst oder auch manuell gesteuert werden kann.

            Im Lieferumfang befindet sich keine Speicherkarte, diese müssen Sie separat dazu bestellen.

            Die EOS 100D ist mit einem 18MP CMOS Fotochip ausgestattet und liefert damit ausreichend Leistung für gestochen scharfe Bilder. Der Autofokus arbeitet schnell und für die Preisklasse präzise. Der optische Sucher der Kamera ist relativ klein, so bedarf es einiger Übung um auch im Sucher aller Werte einfach ablesen zu können.

            Die Canon 100D ist ein guter Begleiter über den Tag. Mit dem Original Akku können Sie locker 700 Bilder im RAW Modus mit optischem Sucher aufnehmen. Die Kamera hat auch einige stromspar Elemente verbaut, so schaltet das Display automatisch ab oder schaltet während des fotografierens aus um Strom zu sparen.

            Handling Canon EOS 100D

            Mit der EOS 100D entscheidet man sich für eine kompakte Spiegelreflexkamera, die vor allem auf Reisen oder auf ausgedehnten Spaziergängen wunderbar ins Gepäck passt. Das Handling ist Canon typisch und wird sowohl Einsteiger als auch geübte Fotografen vor keine Herausforderungen stellen. Auch trotz der geringeren Fläche sind alle Tasten und Knöpfe so angeordnet, dass auch Anwender mit großen Händen bequem und ohne zu verkrampfen mit der Kamera arbeiten können.

            Über das Moduswählrad können alle Fotografiermodi schnell ausgewählt werden. Auch hier wird die komplette Bandbreite abgedeckt, vom Vollautomatik Modus, über diverse Presets bis hin zu manuellen Modus kann die Auswahl schnell getroffen werden. Im Manuellen bzw AV/TV Modus merkt sich die Kamera auch immer Ihre letzte Einstellung. Das selbe gilt auch für den ausgewählten Fokus Punkt.

            Über das Touch Display können auch noch detailliertere Einstellungen getroffen werden. Neben dem Weißabgleich oder der ISO Werte können Sie zum Beispiel auch über Einzelbild, Serienbild, Timer oder den Belichtungsmodus bestimmen. Allerdings erfordern diese Einstellungen schon fortgeschrittenes Wissen und sollten im Zweifel durch weiterführende Literatur oder entsprechende Workshops vertieft werden.

            Alle Bilder können als RAW, JPEG oder in beiden Formaten abgespeichert werden. Grundsätzlich empfiehlt sich der RAW Modus, somit können Sie am PC noch mehr aus Ihren Bilder heraus holen.

            Natürlich kann die Canon EOS 100D auch HD Videos aufnehmen. DIe Videoaufnahme wird übrigens nicht mit dem Auslöser, sondern mit einem kleinen Knopf neben dem optischen Sucher ausgelöst.

            Bei schlechteren Lichtverhältnissen und entsprechend hohen ISO Werten beginnen die Bilder zu rauschen. Hier ist es Empfehlenswert die Maximale ISO im Menü zu begrenzen und oder mit eine Stativ zu arbeiten. Ebenfalls können lichtstarke Objektive noch etwas mehr aus den Bildern raus holen.

            Daten & Fakten Canon EOS 100D

            Mit der 100D sind alle Canon EF und EF-S Objektive sowie alle passenden Objektive von Drittanbietern kompatibel. Ein Batteriegriff ist für das Modell nicht verfügbar.

            BILDSENSOR

            • Typ: CMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm)
            • 18 Megapixel
            • Seitenverhältnis: 3:2
            • Sensorreinigung: EOS Integrated Cleaning System
            • Farbfilter: RGB-Primärfarben
            • BILDPROZESSOR: DIGIC 5
            • Brennweitenumrechnungsfaktor: 1,6 Fach

            Beispielbilder der Canon EOS 100D

            User Bewertungen Canon EOS 100D

            Die Kamera kommt nicht nur in unserem Test mit einem sehr guten Ergebnis daher, auch unabhängige Bewertungen sind durchweg positiv. Der aktuelle Score bei Amazon.de liegt bei 4,7/5.

            Für Sie haben wir die häufigsten Fragen und Antworten von Nutzern und Interessenten zusammengefasst.

            Können andere Canon Objektive benutzt werden?

            Ja – alle Canon EF und EF-S Objektive sind mit der 100D kompatibel. Weiterhin haben Sie eine große Auswahl von Drittanbietern wie Tamron oder Sigma. Achten Sie bei der Objektiv-Auswahl auf Größe und Gewicht, auch wenn alle Objektive passen könne große Telezoom Objektive auch über proportioniert sein.

            Wie wichtig ist ein Bildstabilisator im Objektiv?

            Grundsätzlich ist ein Bildstabilisator sehr zu empfehlen. Somit haben Sie immer eine höhere Wahrscheinlichkeit auf ein scharfes Bild. Bei guten Lichtverhältnissen und oder kurzer Belichtungszeit ist ein Bildstabilisator nicht zwingend erforderlich.

            Gibt es die Canon EOS 100D auch in weiß?

            Ja – die Kamera ist neben der Standardausführung in Schwarz auch in Weiß erhältlich. Dabei ist auch das Kit-Objektiv in weißer Farbe.

            Welche Speicherkarte passt zur Eos 100D?

            Grundsätzlich passen alle SD, SDHC oder SDXC (UHS-I) Speicherkarten. Sie sollten hierbei auf die Schreibgeschwindigkeit achten und sich eher für die schnellere Variante entscheiden. Ebenfalls ist mehr Speicher immer gut, also sollten sie wenigstens 32GB wählen.

            Fazit – Canon EOS 100D

            Die Canon EOS 100D ist eine tolle Spiegereflexkamera für Einsteiger und Fotografen, die auf Reisen eine leichte und leistungsstarke DSLR Kamera dabei haben möchten. Mit dem aktuellen Preis von ca. 420,- € im KIT bekommt man eine ausgereifte DSLR Kamera, die viel Freude und sehr schöne Bilder bringt.

            Ich habe die 100D seit über einem Jahr immer dabei und somit auch mein Interesse an der Fotografie stark gesteigert. Es macht einfach Freude, mit der Kamera zu lernen und Fortschritte zu machen.



            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *